Aronia - Pflanze & Wirkung kennen lernen

Die Früchte der AroniaWahrlich groß ist die Anzahl der Beerensorten, die hierzulande angepflanzt, geerntet und verzehrt werden. Und mit der zunehmenden Rückbesinnung auf gesunde und natürliche Nahrungsmittel wächst die Nachfrage nach den kleinen Früchten ebenso wie die Ideen und Möglichkeiten, sie zu verwenden: Ob Marmelade, Saft, Jogurt oder Likör, wo es süß und fruchtig schmecken soll, sind Beeren eine wichtige Zutat. Doch nicht nur wegen ihres Geschmacks, sondern auch wegen ihrer Inhaltsstoffe werden sie immer gefragter.

Eine "neue" Beerensorte

Vor diesem Hintergrund ist es überraschend und spannend zugleich, dass es tatsächlich noch eine Beerensorte gibt, die in unseren Breiten perfekt gedeiht, aber von der die meisten von uns erst jetzt hören: die Aroniabeere. Sie ist die vitaminreiche und gesundheitsfördernde Frucht der Aronia, einer Pflanze, die zur Familie der Rosengewächse gehört. Unter der deutschen Bezeichnung "Apfelbeere" fasst man etwa neun, im Wesentlichen aber drei Kernobstsorten zusammen, deren Früchte im Spätsommer bis Frühherbst geerntet werden können.

Anbau & Nutzung der Aronia

Aronia stammen aus Nordamerika, wurden aber in den vergangenen Jahrhunderten bereits in Asien und Osteuropa landwirtschaftlich angebaut. Die DDR ließ Aronia erstmals in den Siebziger Jahren im Raum Dresden/Lausitz auspflanzen. Auf den Plantagen erreichen die Sträucher eine Höhe von ca. 2 Metern und eine ähnliche Breite. Im Frühjahr lassen sie kleine, weiße Blüten sprießen. Im Herbst tragen sie erbsengroßen Früchte, die zum einen wegen ihrer färbenden Wirkung, z.B. zur Stoff- oder Lebensmittelfärbung, aber vor allem wegen ihrer Heilkraft begehrt sind.

Die Blüte der Aronia- oder ApfelbeereKleine Beere, große Wirkung

Rein geschmacklich sind Aroniabeeren mit einer intensiven Säuerlichkeit gestraft, aber dafür enthalten sie viel Vitamin C und Antioxidantien. Diesen wird eine vorbeugende Wirkung gegen ernsthafte Herz- und Kreislauferkrankungen zugeschrieben. Sie sorgen übrigens für die sehr kräftige Farbe der Beeren, die als alternative Lebensmittelfarbe Verwendung findet. Als weiterer gesundheitsfördernder Inhaltsstoff gelten die Polyphenole, die die Durchblutung des Körpers anregen und Immunfunktionen stärken sollen. Seit den Neunziger Jahren erscheinen immer wieder neue wissenschaftliche Studien, die die Wirkung der Aroniabeeren prüfen und bereits an kleinen Probantengruppen belegen konnten. Man darf gespannt sein, welche Erkenntnisse in den nächsten Jahren noch zu Tage gefördert werden.

Gärtner Pötschke - mit Pötschke blüht ihr Garten auf

Wir informieren ...

In der Zwischenzeit möchten wir auf aroniabeeren.info über die vielen Verwendungsmöglichkeiten der Frucht informieren: Ob Marmeladen, Säfte, Liköre und Kompott, überall sind die Apfelbeeren eine passende Zutat. Auch als Trockenfrucht sind sie zum Verzehr geeignet. Insbesondere gilt dies für die blauschwarzen Aronia melanocarpa, die geschmacklich an Heidelbeeren erinnern. Wir halten nach neuen Rezepten Ausschau, geben Tipps und werfen auch einen Blick ins Ausland: Was wird weltweit über die Aronia geschrieben, geforscht und herausgefunden?

Aronia in bewegten Bildern

Rühlemann's Blog stellte die Aroniabeere im September 2010 mit diesem Video auf Youtube vor. Wir sagen Danke für die bewegten Bilder, die zumindest einen ersten Eindruck vom starken Wuchs der Sträucher und von der Färbewirkung der Beeren geben.