Schwarze Apfelbeere: 9 Fakten zur Aronia

Erntereife schwarze Apfelbeeren

Schwarz und apfelähnlich, so lässt sich das Äußere der Aroniabeeren treffend beschreiben. Eine Verwandtschaft zum Apfel besteht jedoch nur entfernt. Als Rosengewächse gehören Aronia zu einer großen Familie von Gehölzen mit Nuss-, Stein- und "Schein"-Früchten und hierbei zur Untergruppe der Kernobstgewächse.

Verwandtschaftsverhältnisse der Apfelbeeren

Diese umfasst eine Vielzahl von Gattungen, viele davon sind Gärtnern und Pflanzenliebhabern in unseren Breiten wohlbekannt: Birnen, Quitten, Mispeln, Weißdorne, Mehlbeeren usw. Die Aroniabeere reiht sich in diese lange Liste ein, genießt aber keine vergleichbare Bekanntheit. Deshalb in Kürze einige Fakten zu der wertvollen und wohl schmeckenden Frucht:

Biologisches und Botanisches

  1. Die Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa) ist eine der weit verbreitetsten Aroniasorten - unter ihnen die Filzige und die Pflaumenblättrige Apfelbeere.
  2. Die Blüten der Apfelbeere ähneln jenen der Eberesche: Auch deren Blütenblätter sind lange Zeit weiß und doldenähnlich in einer nicht ganz ebenen, leicht kugelförmigen Fläche angeordnet.
  3. Die Apfelbeere stammt ursprünglich aus Nordamerika, insbesondere aus dem Ostküstengebiet der heutigen USA.
  4. Apfelbeersträucher erreichen ein maximales Ausmaß von drei Meter mal drei Meter. Sie können bei Bedarf weit zurückgeschnitten werden, ohne, dass es ihnen schadet.

Beim Pflücken der ApfelbeerenApfelbeeren anbauen und ernten

5. Apfelbeersträucher sind frostbeständig. Ein Auspflanzen empfiehlt sich im Herbst, vor dem ersten Frost.

6. Apfelbeeren sind ungiftig und roh genießbar. Allerdings werden sie hauptsächlich verarbeitet genossen: als Trockenfrüchte im Müsli, als Marmelade, als Gelee, als Saft oder sogar Likör.

  1. Apfelbeeren haben wertvolle Inhaltsstoffe, vor allem Flavonoide, Folsäure, die Vitamine C und K sowie die Mineralien Eisen und Jod.
  2. Gut ein Viertel der deutschen Apfelbeeren werden organisch-biologisch angebaut. Die größten Anbauflächen befinden sich in Sachsen und Hessen.
  3. Festlich geehrt wird die Apfelbeere seit 2010 im sächsischen Anbaugebiet. Hier findet zur Erntezeit das Aroniafest statt - ein Treffen von Obstbauern, Weiterverarbeitern, Verkäufern und "Fans" der Apfelbeere.